Shooty-Cup

logo_shooty-cup

Der Shooty-Cup für Luftgewehr und Luftpistole ist ein Mannschaftwettbewerb für Schüler und Jugendliche

Teilnehmer:
Alle Vereine des Hessischen Schützenverbandes.

Klassen:
Schülerklasse
Jugendklasse
Startberechtigung nur unter Berücksichtigung des Waffengesetzes.

Zusammensetzung und Mannschaftsstärke:
Eine Mannschaft besteht aus 3 Teilnehmern, ggf. unterschiedlicher Disziplinen (Luftgewehr/Luftpistole).

Schusszahlen:
Schülerklasse 20 Schuss je Teilnehmer
Jugendklasse 40 Schuss je Teilnehmer

Durchführung:
Die Schützenkreise führen Rundenwettkämpfe gemäß der gültigen Rundenwettkampfordnung für die Kreisklassen durch.
Die Schützenkreise melden die zwei Erstplazierten an den jeweiligen Schützengau.
Innerhalb der Schützengaue ermitteln die qualifizierten Mannschaften in einem Ausscheidungswettkampf die Gausieger.
Die Ergebnismeldung der 1. und 2. Hauptrunde erfolgt durch die Gaujugendleiter an den Hessischen Schützenverband.

Landes-Endkampf:
Am Endkampf nehmen mindestens die Gausieger und die jeweils Zweitplazierten sowie die 3 besten Schülermannschaften, die mit mindestens 2 Luftpistolenschützen geschossen haben, teil und ermitteln den Landessieger.

Der Endkampf findet im Landesleistungszentrum Frankfurt am Main statt.

Endkampf Deutscher Schützenbund:
Der Endkampf des Deutschen Schützenbundes findet in München statt.

Eine Landesverbandsmannschaft besteht aus 2 Luftgewehrschützen und 2 Luftpistolenschützen, wobei sich die Landesverbandsmannschaft aus max. 2 Vereinen zusammensetzen kann.

Der Hessische Schützenverband meldet folgende, am Shooty-Cup teilnehmende Vereinsmannschaften an den Deutschen Schützenbund:
Die Schülermannschaft, bei der 2 Luftgewehrschützen die höchste Ringsumme im Endkampf erreicht haben.
Die Schülermannschaft, bei der 2 Luftpistolenschützen die höchste Ringsumme erreicht haben.

     
Go To Top