Anmeldung

martin busseSSV Großenhausen trauert um Martin Busse

Als Mensch und Sportler über Hessens Grenzen hinaus geachtet

Der Sport-Schützen-Verein Großenhausen trauert um sein aktives Mitglied Martin Busse, der im Alter von 57 Jahren gestorben ist. Martin Busse war seit über 27 Jahren Mitglied im Verein, war Sportleiter, Trainer und Mentor unzähliger Schützen. Als Mensch und Sportler war er über die Grenzen Hessens hinaus geachtet. Seine Hilfsbereitschaft war legendär. Martin Busse war für zahllose Schützen im SSV und anderer Vereine Berater in technischen und mentalen Fragen und mit unermüdlicher Akribie bei der Sache. Regelmäßige Trainingseinheiten im Schützenhaus in Großenhausen, im Nachwuchskader des Hessischen Schützenverbandes und zuletzt auch im neu gebildeten Schützenbezirk 30 Main-Kinzig waren sein Leben und seine Erfüllung. Mit besonderem Eifer bildete er seine Tochter Jasmin zu einer erfolgreichen Sportlerin aus.

In seiner zwölf Jahre währenden Tätigkeit als Sportleiter führte Martin den SSV auf einen Spitzenplatz in Hessen. 2009 erreichten die Mannschaften und Einzelschützen des SSV unter seiner Organisation und mit ihm als Trainer 30 Starts an den deutschen Meisterschaften mit drei  Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen  Er errang  auch als einer der erfolgreichsten SSV-Schützen zahllose Titel an den Kreis-, Gau-, Landes- und Deutschen Meisterschaften und war mehrere Jahre Mitglied des B-Kaders des Deutschen Schützenbundes.

In seiner Lieblingsdisziplin Sportgewehr führte er die 1. Mannschaft des SSV im Jahr 2000 in die Hessenliga und erreichte dort in den 18 Jahren als Stammschütze drei Meistertitel sowie zahlreiche zweite Plätze. Als Trainer und Stammschütze begleitete er die 1. Luftgewehr Mannschaft des SSV in den Jahren 2011 und 2012 in der 2. Bundesliga.

Martin war seit dem Start des SSV im WWW über viele Jahre der Bearbeiter unserer Homepage. Er gestaltete mehrere Ausgaben einer Vereinszeitung.

Das weitere sportliche Leben im Verein ist ohne Martin Busse nur schwer vorstellbar. Es ist noch undenkbar wie wir Freunde im Verein ohne ihn weiter machen wollen, hatten wir doch gerade erst die Planungen für das Sportjahr 2019 gemeinsam aufgestellt. Wir wünschen seiner Familie und besonders seiner Frau Susi und seiner Tochter Jasmin viel Kraft, um diesen harten Schicksalsschlag verarbeiten zu können. Wir werden ihn in unserem Herzen bewahren.


 

heinrich haeuserNachruf

SSV Großenhausen trauert um Heinrich Häuser

Der Sport-Schützen-Verein Großenhausen trauert um sein Ehrenmitglied Heinrich Häuser, der am 4. September 2018 im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Die Großenhäuser Schützen verlieren mit ihm einen unermüdlichen Helfer und Mitstreiter, der die Entwicklung des SSV als gute Seele des Vereins über Jahrzehnte begleitet, gestaltet und gefördert hat. Er war durch sein freundliches Wesen, seine Gutmütigkeit und seine zupackende Art nicht nur in der Gemeinschaft der Schützen, sondern in ganz Großenhausen beliebt.

Nachruf

karl breitenbachDer SSV Großenhausen trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden und Erhrenvorsitzenden

Karl Breitenbach

der im Alter von 95 Jahren verstorben ist.

Karl Breitenbach, am 16.06.1920 geboren, war bereits seit 1933 und dann nach der Wiedergründung Vereinsmitglied.
Unser Ehrenvorsitzender, war seit 1953 als Berater, Geschäftsführer und von 1972 bis 1992 als erster Vorsitzender für den Verein überaus aktiv.

Er war der Motor des SSV und hat durch seinen unermüdlichen und energischen Einsatz die Grundlagen geschaffen, auf denen unser Verein heute aufbaut! In seiner Amtszeit wurde die gesamte Anlage, so wie wir sie heute kennen und schätzen aufgebaut. Er schaffte auch die Voraussetzungen für die Verpachtung der Gasträume und somit für ein, wie sich heute zeigt, zukunftsweisendes Konzept.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am Mittwoch, den 1. Juli um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Großenhausen statt


 

64. Hessischer Schützentag 2015

Hessischer Schützenverband ernennt SSV-Vorsitzenden Erhard Häuser zum Ehrenmitglied

Erhard Häuser zum Ehrenmitglied im Hessischen Schützenverband ernannt

Nachruf

SSV trauert um Klaus Breitenbach

Nach langer schwerer Krankheit ist Klaus Breitenbach am 28. April 2014 im 59. Lebensjahr verstorben.

Klaus Breitenbach ist 1965 im Alter von 10 Jahren in den SSV eingetreten und war 20 Jahre aktiver Mannschaftsschütze mit dem Luftgewehr und dem Kleinkalibergewehr.

Nicht nur sportlich war war er sehr erfolgreich – er führte lange Zeit die 1. Mannschaft als stärkster Schütze – auch für die Bauplanungen der SSV-Anlage zeichnete er mit seinem Bruder Kurt maßgeblich verantwortlich. Zahlreiche Bauzeichnungen, Bauanträge und Statiken erstellten die beiden, überwachten die Umsetzung der Baumaßnahmen und legten bei den Arbeiten selbst Hand an.

Klaus war im Vorstand des SSV mehrere Jahre lang im Bauausschuss und im Sportausschuss aktiv.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und wissen immer, wenn wir unser Schützenhaus betreten, dass Klaus es maßgeblich entworfen und mitgestaltet, Danke dafür.

Die Urnenbeisetzung findet im engen Familienkreis auf dem Friedhof in Altenhaßlau statt (Baumgrab).

 

ortsvereine

Klaus Breitenbach (links) als Moderator:
Siegerehrung der besten Ortsvereinsschützen bei der Einweihung des Schützenhauses 1983

Nachruf

Horst Breitenbach webHorst Breitenbach verstorben

Die Schützen des SSV Großenhausen, im Schützenkreis Gelnhausen und weit über dessen Grenzen hinaus sind geschockt von der Nachricht, dass Horst Breitenbach in der Nacht zum Dienstag, den 16. Juli, im Alter von 64 Jahren überraschend verstorben ist.

Horst Breitenbach wurde bereits 1959, im Alter von zehn Jahren, Mitglied im Sport-Schützen-Verein Großenhausen. 53 Jahre lang engagierte er sich aktiv für den Verein. Ob Wettkämpfe, Meisterschaften, Festvorbereitung oder Baumaßnahmen, Horst Breitenbach war immer zur Stelle. Mehr als zwanzig Jahre lang fungierte er als Sportleiter für die Gewehrschützen. 2001 gab er die Aufgaben des Sportleiters in jüngere Hände.

Horst Breitenbach war seit 2000 Träger des Hessischen Ehrenzeichens in Gold und seit 2009 der Ehrennadel in Gold des SSV Großenhausen. 2010 erhielt er die Ehrenamtscard.

Kaum hatte er das 56. Lebensjahr erreicht, ging er mit viel Elan und großer Freude ans Auflageschießen. Als gute Seele der „Oldies“ im SSV arbeitet er intensiv daran, das Auflageschießen bekannt zu machen und begeisterte immer mehr Senioren in Großenhausen mitzuziehen. Er gewann Sponsoren für das Großenhäuser Auflage-Turnier, dessen Turnierdirektor er war, organisierte unzählige Fahrten zu Pokalschießen und füllte mit seinem Team die Pokalschränke im Großenhäuser Schützenhaus.

Aber nicht nur im SSV war Horst Breitenbach aktiv, als Referent für das Kleinkaliber-Auflageschießen organisierte er die Ranglistenturniere im Schützenkreis Gelnhausen. Vor kurzem erst absolvierte er die Wettkampfrichterausbildung beim Hessischen Schützenverband und war voller Stolz als Kampfrichter an den Landesmeisterschaften im Einsatz.

Horst hinterlässt nicht nur in seiner Familie, sondern auch bei seinen Schützenfreunden eine nicht zu schließende Lücke.
Das tiefe Mitgefühl der SSV Mitglieder gilt seiner Frau Mareike und seinem Sohn Marco.

     
Go To Top